Die geöffnete Tür - 2022 - כ ב כ

Jesus spricht: "Kommt und seht!" - Joh 1,39



Das neue Jahr 2022 (20-22 כ ב כ) ist eingeläutet worden. Etwas Neues beginnt und wird geboren. Gespannt sehen wir in die Zukunft. Was wird dieses Jahr bringen?


2022 öffnet uns die Tür ins neue Königreich. Jesus, der Sohn, steht und öffnet uns die Tür zum Vaterhaus - zum Haus Gottes (Beth-El). Das neue Jahr 2022 (20-22 כ ב כ) ist erschienen und Jesus, unser Retter, König und Hirte ruft uns vor der Tür zu:


„Kommt und seht!“ Sie kamen und sahen es und blieben bei ihm. Es war um die zehnte Stunde. (Joh 1,39- Losung 1.1.2022)


Die Zahl 20 steht für die geöffnete Hand. Die Zahl 20 steht für die geöffnete Hand. 20-20 zeigt, dass unser Gott JHWH uns beide geöffnete Hände reicht (Kaph-Kaph = ככ =

= Zahlenwert 20-20). Die Zahl 20 steht aber auch für 2 x 10 = 2 x Jod (Jotta) = יי und sie stehen für die zwei Schwurhände Gottes, sie haben den Zahlenwert von 2 x 10 = 20.Der Buchstabe Jod wird im alt-hebräischen mit folgendem Zeichen dargestellt:

Unser Vater und Gott JHWH möchte uns mit offenen, ausgestreckten Armen und Händen empfangen. Jesus, der Sohn (hebr. Ben בֵּן ) steht an dem Haus oder Zelt (Beth בַּיִת) und öffnet die Tür bzw. den Spalt des Zeltes oder der himmlischen Stiftshütte. Dies wird uns durch die Zahl 2, die den Buchstaben ב repräsentiert gezeigt. Das alt-hebräische Zeichen verdeutlich es:

Wir sind im Jahr 22 angekommen. Im hebräischen Alphabet gibt es 22 Buchstaben. Die Zahl 22 steht für die Zahl der Leiden. Durch Leiden, Drangsal und Gerichte werden wir zurück zu unserem Gott, dem ewig Seienden, dem „ICH BIN, der ICH BIN“ (2. Mos 3,14) zurückgeführt.


Die Zahl 2022 steht auch in besonderer Weise für die Rückführung des Kosmos zurück zum himmlischen und ewigen Vater.


Ein neuer Tag, ein neues Jahr hat begonnen und öffnet uns die Tore zum Haus unseres himmlischen Vaters. Noch ist es Zeit sich für Jesus zu entscheiden und ihm nach zu folgen. Jesus, unser Hirte und Retter, hält uns die Tür zum Haus Gottes (Zelt Gottes) weit auf und spricht: „Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.“ (Joh 6,37 – Jahreslosung 2022)


Dieses kommende Jahr ist ein finaler Aufruf: Ergreift Gottes Hände und geht durch die von Gottes Sohn geöffneten Tür; tretet ein ins neue Jahr 2022 und in Gottes Haus (Beth-El).


Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und auch in Ewigkeit! (Hebr. 13,8) Er ist unsere Tür zum himmlischen Gottes Haus – zum Haus unseres himmlischen Vaters. Jesus ist das A und O, das Alpha Α und Omega Ω (griechisch), das Aleph א und Taw ת (hebr./aräm.) Durch das Kreuz ┼ = ת führt uns unser Retter und Hirte, unser König der Könige, in das Haus /Zelt unseres ewigen und himmlischen Vaters und Leiter א.

führt uns unser Retter und Hirte, unser König der Könige, in das Haus /Zelt unseres ewigen und himmlischen Vaters und Leiter א. (Anführer, Stier, Leiter)

In dem Buchstaben ת können wir zwei hebräische Buchstaben erkennen: ך = Dalet (Tür, Spalt, Pfad) und ל = Lamed, der Hirten-bzw. Lehrerstab (Zeigestock). Jesus ist die Tür und der Hirte, der uns in Gottes Haus führt. Der Buchstabe ת repräsentiert den 22. und letzten Buchstaben des hebräischen Alphabets und führt danach wieder zurück zu dem ersten Buchstaben א.


In dem Buchsatben א sind zwei יי = 2 Jod (Jotta) = die zwei Hände Gottes und ein leicht geneigtes ו = Waw = Nagel verborgen. Die eine Hand Gottes greift in den Himmel und die andere Hand greift in die tiefen Örter des Scheols (Untergrunds). JHWH, unser Gott -El- Elohim umfasst und trägt alles – Himmel und Erde - in seinen Händen. Die Nägel in Jesus Händen und Füßen haben den Menschen von seiner Schuld befreit.


2022 ist das Jahr in dem uns Jesus Christus (Jeschua ha Maschiah) als unsere Tür (Dalet ד), mit seinem Hirtenstab (Lamed = ל) uns Menschen die Tür des Beth-El (Haus Gottes) öffnet. Dort werden wir mit geöffneten Händen (Armen) empfangen. (s.a. Gleichnis vom verlorenen Sohn Lukas 15,11-32).


Jesus spricht: „…wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen!“ (Jahreslosung 2022, Joh 6,37)


Wir stehen vor einem Neubeginn oder Neuanfang. Wir stehen an geöffneten Türen- Wir überqueren jetzt den Jordan (Buch Josua) und nehmen gemeinsam mit unserem Herrn und Retter sein Königreich auf Erden ein. Wir werden mit Wasser gereinigt und mit Feuer geläutert. Wir lassen die Vergangenheit los und begeben uns in das neue, gelobte Land. Es ist wie bei einer Geburt. Der dunkle Tunnel (Geburtskanal) wird verlassen, das Fruchtwasser platzt und die Geburt wird unter Schmerzen eingeleitet. Durch die Drangsal ins Neue ewige Leben - HalleluJAH.


Anlage: Das hebräische Alphabet mit Erläuterungen

-------------------------------


Ich wünsche allen Lesern ein gesegnetes 2022 - Mazel Tov (Gut Glück), Gesundheit und neues Leben. Lasst uns gemeinsam ins Haus Gottes ziehen. HalleluJAH


Herzlichst eure Margit Kresin

----------------------------





55 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen