JETZT - Hebräer 4 - Antwort des HERRN

Gott antwortet auf die Gebete der vergangenen Tage (21.11.- 24.11.2022)


Mein Kind!

Ich habe deine Gebete und dein Flehen vernommen. Du weißt, dass ich ein gerechter Gott bin und ich verspreche noch einmal, dass ich für meine Gerechten sorgen werde. Ich werde euch und eurem Samen beistehen, so wie ich Noah und seiner Familie damals zur Zeiten der Sintflut zur Seite gestanden habe.

Als meine treue Dienerin hast du einige Aufgaben übernommen. Du hältst Wache. Wie Habakuk gehst du in deinen Wachturm (in deine stille Kammer) und suchst meine Gegenwart. Du betest mich an, du bringst mir Lobpreis, du liest in meinem Wort und du wartest auf Mich. Du möchtest auch von Mir hören. Du hast gelernt Meiner Stimme zu zuhören, du hast gelernt zu sehen, was ich dir, mein Kind, zeigen möchte und genau wie Habakuk schreibst du die Offenbarungen nieder. Oft zögerst du die Botschaft zu veröffentlichen, du möchtest alles überprüfen. Wichtig ist jedoch, dass du Mein Wort (das prophetische Wort) verkündest um die Menschen, seien sie gläubig oder ungläubig, Mein Wort zu offenbaren und sie zu warnen. Ihr lebt in der JETZT-Zeit. Es gibt bei mir nur drei Zeiten: früher – jetzt – zu spät.

 

Fordere deine Leser und Hörer im Hebräerbrief das vierte Kapitel zu lesen und dann schreibe folgende wichtige Botschaft nieder:




Liebe Kinder,

Ich, bin der HERR, und Ich wünsche Mir sehr, dass jeder in Meine versprochene Ruhe eintreten kann. Noch besteht diese Verheißung. Noch gibt es die Möglichkeit Mich zu suchen, Mich in der eigenen stillen Kammer auf zu suchen und Mich in dieser Ruhe zu suchen und zu finden. Noch gibt es die Möglichkeit sich zu Mir umzuwenden, Buße zu tun – NOCH.


Viele von euch wurden von der Heilsbotschaft berührt, viele haben sich taufen lassen, manche als Kinder, doch der Glaube ist schwach – viel zu schwach für die bevorstehende Zeit. Ihr lebt in den Tag hinein, akzeptiert alles Neue ohne es genau zu überprüfen, viele genießen die trügerische Ruhe vor dem Sturm, andere halten die Augen und Ohren zu und wollen nicht sehen, was wirklich um sie herum geschieht. Mein Herz schreit nach jeder einzelnen Menschenseele. Ohne Glauben werdet ihr keinen Bestand haben. (Jes 7:9)


Glauben bedeutet Mich als euren Herrn und Retter, euren Schöpfer, euren Hohepriester und König an zu nehmen und mir auf dem Weg der Wahrheit zum ewigen Leben und zu Gott dem Vater zu folgen (Joh 14:6).


Glauben bedeutet Mir ganz und gar zu vertrauen.


Glauben heißt, Mich als real und wahr anzusehen, auch wenn Ich nicht sichtbar bin. Ich bin den Menschen sichtbar erschienen. Ich bin Mensch geworden. Ich starb am Kreuz für alle Sünden. Ich stand nach drei Tagen auf von den Toten. Ich bin aufgefahren in den Himmel. Ich sitze zur Rechten Gottes, des Vaters, und ich komme sehr, sehr bald.


Wacht auf! Vertraut dem Gott, Abrahams, Isaaks und Jakobs. Vertraut dem Gott Noahs.

Vertraut Mir. Hofft auf Mein Eingreifen. Glaubt.


Ohne Glauben werdet ihr in der nächsten Zeit – JETZT – keinen Bestand haben. (Jes 7:9)

Ohne Glauben werdet ihr nicht in Meine Ruhe eintreten können. (Hebr. 4:7)

Ohne Glauben werdet ihr Meine Stimme nicht vernehmen können und werdet deshalb in die Irre geführt werden. (Joh 10:27)


Ich bin das Wort Gottes und tröste euch, aber das Wort Gottes ist zugleich auch ein Werkzeug des Gerichts und dessen Vollstreckung für diejenigen, die sich nicht vollends Mir, Jesus Christus, hingegeben haben. Gottes Wort wird die Oberflächlichkeit des Glaubens oder Nicht-glaubens, sowie die falschen Absichten aufdecken. Das zweischneidige Schwert (das Wort) ist scharf und wird sowohl Seele als auch Geist trennen. Das Wort ist der Richter der Gedanken und der Gesinnungen des Herzens. (Hebr. 4:12)


Kein Geschöpf wird sich vor Mir verbergen können. Alles wird enthüllt und aufgedeckt werden vor den Augen Gottes, dem ihr Rechenschaft zu geben habt. (Hebr. 4:13)


Ihr seid gegenüber dem lebendigen Wort verantwortlich. (vgl. Joh 6:63, 68; Apg 7:38) und auch gegenüber dem lebendigen Gott, dem Autor des Wortes.


Ich bitte euch, tretet freimütig vor den Thron der Gnade. Fleht um Erbarmen und sucht rechtzeitige Hilfe und Gnade bei eurem Gott. (Hebr. 4:16)


Ich bitte euch: Kehrt um zu Mir, folgt Mir nach, folgt Meiner Stimme und haltet Meine Gebote. Hört auf Mein Wort.


In Liebe

Jeshua ha Maschiah

(Jesus Christus)



6 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen