B A L D

Seit einigen Tagen höre ich immer wieder die Worte

BALD! BALD! BALD!


B A L D

B – bleibt in mir

A – anhaltend betend

L – Liebevoll

D – durchhaltend in der Drangsal


Was meint der HERR mit dem Wort BALD?


In 1. Petrus 4, 9 (Schl) steht:


Es ist nahe gekommen das Ende aller Dinge.

So seid nun besonnen

Und nüchtern zum Gebet.


Als Christen wissen wir, dass am Ende der Zeit viel Schlimmes geschehen wird. Im Matthäus Evangelium erklärt Jesus dieses in der Endzeitrede so:


„… viele werden unter meinem Namen auftreten und von sich behaupten: ›Ich bin der Christus, der von Gott erwählte Retter!‹

Und so werden sie viele in die Irre führen.

Ihr werdet von Kriegen hören und davon, dass Kriege drohen.

Lasst euch dadurch nicht erschrecken!

Das muss geschehen, doch es bedeutet noch nicht das Ende.

Ein Volk wird gegen das andere kämpfen

und ein Königreich das andere angreifen.

In vielen Teilen der Welt wird es Hungersnöte und Erdbeben geben.

Das alles ist aber erst der Anfang –

so wie die ersten Wehen bei einer Geburt.“

(Mt 24. 4-8, HfA)


Dann wird man euch der Drangsal preisgeben und euch töten;

und ihr werdet gehasst sein

von allen Heidenvölkern um meines Namens willen.

Und dann werden viele Anstoß nehmen,

einander verraten und einander hassen.

Und es werden viele falsche Propheten auftreten

und werden viele verführen.

Und weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt,

wird die Liebe in vielen erkalten.

Wer aber ausharrt bis ans Ende,

der wird gerettet werden.“ (Mt 24, 9-13, Schl)


Petrus warnt uns vor der Endzeit.

Er fordert uns auf bereit zu sein –

besonnen zu sein –

still zu werden und Gott anzurufen.


Gott ruft uns zu:


Kehrt um,

tut Buße!

Haltet Meine Gebote,

die Gebote, die Ich selbst mit Meinem Finger

auf die Tafeln geschrieben habe.

Haltet die Gebote, vor allem das erste und das vierte Gebot.


Ich bin der HERR dein Gott,

du sollst keine anderen Götter haben neben mir.

Halte Meinen Sabbat,

nicht den heidnischen Sonnenanbetungstag.


Ich weiß, ihr denkt, ihr feiert Jesus Auferstehungstag,

doch macht die Augen und Ohren auf!

Ich werde Mich nicht durch die Menschen verändern lassen.


Wir sind einen Ehebund eingegangen.

Ich halte Meine Versprechen. -

Warum haltet ihr euch nicht an eure Versprechen?


Kehrt um,

tut Buße!

Betet für eure Familien,

für eure Stadt,

euer Land,

eure Nation,

eure Erde.


Kehrt um,

denkt an die Warnungen der Propheten.

Denkt an die Warnungen,

die Jesus, mein Sohn, euch auf den Weg gegeben hat.


Haltet Jesu Gebot der Nächstenliebe,

denn ICH bin Liebe und möchte euch erlösen.

Übergebt Jesus, eurem Heiland und Retter,

erneut euer Leben,

richtet euer Leben neu auf ihn aus.

Soll er umsonst für euch gestorben sein?


NEIN.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

GLAUBENSBOTSCHAFT.de

©2020 (Erstellt durch M.Kresin mit Wix.com; Bildquellen: wix.com/ Pixabay.de/ privat)

Impressum und Datenschutz & Haftungsausschluß zur Übersetzung