Schmetterlinge

Eine prophetische Ermutigung

Letztes Jahr im Oktober hatte ich einen Traum über wunderschöne Schmetterlinge, die überall am Himmel herumschwirrten. Sie landeten mal hier mal dort. Das Gefühl von Leichtigkeit und Frieden lag in der Luft. Ich spürte, dass sie frei und glücklich war. Sie verbreiteten gute Laune und ermutigten den einen oder anderen, der diese kleinen Tagfalter beobachtete. Hierzu hörte ich die Worte Metamorphose, Geburten, Auferstehung und Erweckung. Dann spürte ich, dass der Herr uns einen Neuanfang, eine neue Geburt schicken wird. Ich dachte an die lang ersehnte Erweckung, die nicht nur in Deutschland vorhergesagt wurde. Ich wurde erfüllt mit einer inneren Wärme und Freude und ich spürte, dass dieser Neuanfang, diese neue Geburt etwas Außergewöhnliches wird.


In den vergangenen Monaten und Jahren zogen sich viele von Gott auserwählte Gläubige in ihr Versteck – in ihr stilles Kämmerlein - zurück. Hier lernten sie die Stimme Gottes besser kennen lernten Ihn besser zu verstehen. Sie gingen durch Gottes besondere "Glaubensschule", lernten mehr über biblische Symbole, über hebräische Grundlagen, studierten die Bibel und wurden auf Herz und Nieren geprüft und wurden an Körper, Seele und Geist geheilt. Alte Wunden wurden aufgerissen, damit diese ganz neu durch Jesu Blut gereinigt und geheiligt werden. Immer wieder durchliefen sie besondere und schwere Prüfungen. Das Feuer Gottes läuterte, veränderte und stärkte sie. Es war eine Zeit der Suche, der Umkehr und der Vergebung. Sie wurden in dieser Zeit „neugeboren und umgestaltet“; sie gingen durch eine "Metamorphose".


Nun ist jedoch eine neue Zeit angebrochen und Gott fordert Seine von Ihm persönlich ausgebildeten Botschafter - Pioniere bzw. Schmetterlinge - auf, aus ihrem Kokon und ihrem Versteck heraus zu treten um Gottes Botschaften des Glaubens, der Hoffnung, der Liebe und des Friedens in einer Zeit wie dieser zu verkünden. Die Dinge, die sie zurückgehalten haben, werden sie nicht länger in den kommenden Tagen, die vor euch liegen, bremsen. Jeder Mantel von Schuld, Demütigung und Bindung wurde und ihnen wurde ein neuer Mantel gegeben. Sie haben sich gedemütigt und der Herr hat ihnen Ehre und neue Gerechtigkeit zugesprochen. Gott spricht ihnen Stärke und Mut zu. Er führt sie in das einzunehmende Land und ist mit ihnen unterwegs, wie damals mit Josua und den Israeliten (Josua 1). Mit diesen Botschaftern bringt unser Gott etwas ganz Neues hervor


Es ist soweit; Gott gab mir den Auftrag Seinen Weckruf zu verkünden: „ Schmetterlinge, werdet wach!! Es ist Zeit aus euren Kokons heraus zu kommen und in die Welt hinaus zu gehen. Ihr seid neu geboren und gemeinsam mit mir werdet ihr Ungewöhnliches in die Welt hinaustragen. Wacht auf und kommt heraus!“


Mit der Erweckung dieser diversen, bunten und strahlenden Schmetterlinge beginnt die lang ersehnte weltweite Erweckung. Wir werden viele Zeichen, Wunder und Heilungen erleben, denn unser Gott gießt noch einmal Seinen Heiligen Geist aus und tauft sie mit Seinem Geist. Es wird dem Pfingstwunder (Apostelgeschichte 2) ähneln, aber viel größer sein. Diesmal werden es jedoch nicht nur 120 Jünger und Jüngerinnen vom Geist Gottes berührt werden, sondern zigtausend Menschen. Sie werden mit Gottes Feuer neu entfacht und ich denke, dass das Wort des Propheten Joel (Kapitel 3) wahr wird. Ich erwarte zusammen mit anderen Propheten, dass Gottes Söhne und Töchter weissagen werden, die Alten Träume haben und die Jünglinge Gesichte (Visionen) sehen werden. Der Geist wird über Frauen und Männer gleichermaßen ausgegossen werden und es werden Wunderzeichen am Himmel und auf Erden mit Blut, Feuer und Rauchsäulen zu sehen sein. Unser Gott hat viele Menschen berufen Ihm in dieser Zeit zu dienen und um ihren Mitmenschen den Weg aus dem Chaos und durch die Drangsal der Endzeit zu helfen. Sie folgen Jesus angekündigten Weg der durch Wahrheit zum ewigen Leben führt. Sie folgen der Stimme ihres Hirten. Ich bin Gott dankbar, dass ich in dieser Zeit lebe und mit erleben darf, wie unser Bräutigam Jesus als König der Könige wieder kommen wird um hier sein Königreich ein zu nehmen. Lasst uns gemeinsam Jesus Anweisungen folgen. Lasst uns auf seine Stimme hören. Er spricht: „Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir.“ (Joh 10,27)


Dringende Warnung


Schon Johannes, Jesus treu ergebenen Jünger, warnte uns in seinen Briefen: „Lasst euch von niemandem verführen! Wer recht tut, der ist gerecht, wie auch jener gerecht ist, … denn, es ist die letzte Stunde! Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, dass der Antichrist kommt, so sind nun schon viele Antichristen gekommen; daran erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist.“ (1. Joh 3:7 & 2:18)


Bitte bedenkt die warnenden Worte Jesu in Matthäus 24 und Markus 13: „… es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, sodass sie, wenn es möglich wäre, auch die Auserwählten verführten.“ So wie Gott geistliche Schmetterlinge (wahre Propheten) aussendet, so wird Satan, der Gott immer versucht zu imitieren und zu kopieren, seine Motten und Nachtfalter (mit Lüge und falschem Geist erfüllt) aussenden. Diese falschen Propheten sind so verblüffend nahe an der Wahrheit, dass, wenn es möglich wäre, auch die Auserwählten verführt werden könnten. Wir müssen uns dem Ernst dieser Warnung stellen. Wir müssen lernen zu erkennen welcher Geist in unserem Gegenüber herrscht.


Bitte fragt immer den Heiligen Geist, ob ihr gerade einen falschen Christus oder einen falschen Propheten vor euch habt. Hört auf euer Bauchgefühl, überprüft die Worte eures Gesprächspartners oder des Verkünders anhand der Bibel. Fragt: „Wo steht es geschrieben?“, kennt die Heilige Schrift. Satan, unser Feind, die Schlange benutzt immer wieder dasselbe Angriffsschema. Achtet auf die Verführung von Eva (1. Mose 2) und die Versuchungen Jesus (Matt 4; Luk 4). „Jesus Christus musste mit denselben Versuchungen kämpfen wie wir, doch im Gegensatz zu uns hat er nie gesündigt.“ (Hebr 4:15) Jesus ist mit den Versuchungen souverän und in Allmacht umgegangen und hat sich dabei immer wieder auf das Wort, d.h. die Heilige Schrift, gestellt. Das Wort ist unsere Waffe; es ist unser Schwert, welches uns hilft Wahrheit und Lüge zu unterscheiden. (Waffenrüstung Gottes Epheser 6)


Johannes zeigt verschiedene Kriterien auf, wie wir die falschen Propheten erkennen. Es spielt keine Rolle wie viele Anhänger sie haben oder wie viele Wunder sie vollbringen. Erkannt wird ihr Geist an dem, was sie über die Person Jesu sagen. An diesem Punkt wird deutlich, ob es sich um Gottes Geist handelt oder um einen falschen Geist. So heißt es: „Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: Ein jeder Geist, der bekennt, dass Jesus Christus im Fleisch gekommen ist, der ist von Gott.“ (1. Joh 4:2) Damit will Johannes sagen, wer bekennt, dass der Sohn Gottes, Jesus der Messias als Mensch in die Welt gekommen ist. Gottes Sohn wurde als Fleisch (Kind, Baby) geboren, ist als Mensch aufgewachsen, obwohl er Gottes Sohn war. Paulus sagte: „Denn wenn du mit deinem Munde bekennst, dass Jesus der Herr ist, und in deinem Herzen glaubst, dass ihn Gott von den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet. Denn wenn man von Herzen glaubt, so wird man gerecht; und wenn man mit dem Munde bekennt, so wird man gerettet.“ (Römer 10: 9-10). Glaubst Du, dass Jesus der Herr ist?


Der falsche Geist wird folgendermaßen erkannt: ein jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Jeder der diese fundamentale Überzeugung leugnet, der ist nicht von Gott; d.h. aber noch lange nicht, dass diese Leute nicht mehr von Jesus sprechen. Jesus wird verändert. Wie Paulus gegenüber den Korinthern sagte: „Ihr lasst euch nämlich leicht verführen. Wenn jemand daherkommt und etwas ganz anderes über Jesus sagt, als wir euch gelehrt haben, dann schenkt ihr ihm bereitwillig Glauben. Ihr empfangt bedenkenlos einen anderen Geist als den Geist Gottes und nehmt eine andere Botschaft an als die, die wir euch gebracht haben.“ (2.Kor 11:4) Unsere Aufgabe ist es also genau hin zu hören, wie jemand über Jesus spricht, denn an diesem Punkt erkennen wir, mit welchem Geist wir es zu tun haben. Und wer einen anderen Jesus verkündigt, aus dem spricht der antichristliche Geist.


Irrlehrer bzw. falsche Propheten arbeiten (zunächst) heimlich: Sie suchen sich gezielt Menschen in der Gemeinde aus, die für ihre Irrlehren anfällig sind. Dabei handelt es sich um kleine aber gefährliche Abweichungen von der Wahrheit, dem Wort Gottes. Irrlehrer haben meist viele Anhänger. Sie folgen meist dem breiten Weg, leben in Reichtum und wegen ihnen wird oft unser Glaube an Jesus Christus, dem ersten der Auferstandenen, unser Retter und der Sohn Gottes, nicht mehr verstanden oder belächelt und nicht mehr geglaubt. Prüft ob diese falschen Propheten speziellen Lehren folgen und fragt euch, ob euch irgendetwas merkwürdig erscheint. Meist sind sie habgierig und streben nach weltlichen Reichtümern. Oft stecken andere unchristliche Organisationen dahinter. Leider kann jeder von uns sehr schnell und leicht verführt werden. Mir hilft es u.a. Internetseiten nach mehr und versteckten Informationen und möglichen dubiosen Zeitungsberichten zu durchforsten. Ganz besonders habe ich auch nach den Bedeutungen von Abkürzungen in den Unterlagen konzentriert umso die dahinterstehende Organisation oder das versteckte Gedankengut zu entdecken.


Johannes weist auch darauf hin, dass diese Irrlehrer aus der Welt sind; darum reden sie, wie die Welt redet, und die Welt hört sie. Sie können also einen gewissen Erfolg nachweisen. Die Welt hört auf sie. Sie reden wie die Welt in der Denkweise der Welt und die Welt hört auf sie. Sie sind oft gut trainierte und wortgewandte Redner. Im Gegensatz zu uns Christen werden Massen von ihnen angezogen und ihren Lehren wird schnell Folge geleistet. Christen werden jedoch als Abschaum empfunden, weil die sie die Botschaft vom Kreuz verkünden und dies wird durch alle Zeiten eine anstößige Botschaft bleiben. Die Gemeinde Jesu wird immer öfter von der Welt ausgestoßen oder belächelt. Es ist wichtig, dass wir uns an Gottes Wort und die Lehre Jesu und seinen Aposteln halten (2. Thess 2:15).


Wir Nachfolger Christi können falsche Geister erkennen indem wir sie am Umgang mit dem Wort Gottes prüfen. Wir erkennen das falsche Gedankengut daran, dass sie Gottes Wort nicht ernst nehmen. Natürlich kann man Gottes Wort gebrauchen und zitieren, aber man kann das Wort geschickt und ständig verdrehen. Es gibt viele Varianten der Verdrehung, und wir selber müssen besonders aufpassen, dass wir Gottes Wort nicht beugen, wie es uns gefällt. Gottes Wort gilt für alle Zeit. Es ist immer gültig und wir müssen uns nach Seinem Wort richten. Wenn wir auf dem Irrweg sind, lässt uns Gott in Seiner Gnade uns dies sehr schnell erkennen. Ihr lasst euch nämlich leicht verführen. Wenn jemand daherkommt und etwas ganz anderes über Jesus sagt, als wir euch gelehrt haben, dann schenkt ihr ihm bereitwillig Glauben. Ihr empfangt bedenkenlos einen anderen Geist als den Geist Gottes und nehmt eine andere Botschaft an als die, die wir euch gebracht haben. Wir spüren, dass wir auf Irrwegen wandeln. Durch Umkehr zu Gott werden wir wieder auf Jesus Weg der Wahrheit zum ewigen Leben geführt (Joh 14:6).


Lasst uns Jesus unsere Hand reichen damit er uns richtig führen kann. Steigt ein in Jesus Arche (Gemeinde). Lasst uns den Botschaften der Schmetterlingen (wahre Botschafter Gottes) folgen, ihre Worte prüfen und uns in Acht nehmen vor den Irrlehren der falschen Motten und Nachtfalter.


Amen









59 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen